Marc Bourgeois
Marc Bourgeois
Kantonsrat des Standes Zürich

Meh Blau im Stadtrat

Mit Filippo Leutenegger und Michael Baumer

Zeitgleich mit den Gemeinderatswahlen finden am 4. März 2018 auch die Gesamterneuerungswahlen für den Stadtrat von Zürich statt. Die FDP tritt mit Filippo Leutenegger (bisher) und Michael Baumer (IT-Unternehmer, Gemeinderat und vormals Stadtparteipräsident) an. Und unterstützt die übrigen drei Kandidaten des bürgerlichen Fünfertickets.

Filippo Leutenegger (bisher)

Wir wollen keine ideologischen Grabenkämpfe in der Verkehrspolitik, sondern das gesamte Verkehrssystem aufrechterhalten. Es braucht mehr Wohnungen, deshalb müssen wir im Wohnungsbau mehr zulassen, Hunderte Dachgeschosse liessen sich freigeben. Und schliesslich gehören dank tiefster Zinsen die Steuern gesenkt, immerhin hat die Stadt rekordhohe Einnahmen.

Michael Baumer

Ich will, dass Zürich auch in 20 Jahren noch zu den attraktivsten Städten der Welt gehört. Dafür müssen wir uns den Herausforderungen stellen: Das sind insbesondere das Bevölkerungswachstum, die Finanzierung unserer Infrastruktur und die digitale Transformation. Die rotgrüne Mehrheit verwaltet die Erfolge der Vergangenheit – das reicht nicht.


Top5 Plakat

Das TOP5-Programm für Zürich

  • Wohnstadt: 20‘000 Wohnungen von den Privaten bereitstellen (lassen); BZO
  • Sportstadt: Stadien und öffentliche Räume/Velo/Seeufer usw.
  • KMU Stadt: Quartierversorgung, Zugänglichkeit zu Kunden und Baustellen, Parkplatz-Regime als Grundlage für den „Service Public“, den die KMU erbringen.
  • Bildungsstadt: Hochschulquartier als Bildungs- und Denkzentrum der Stadt (Zukunftsgerichtete Arbeitsplätze und Innovation inklusive)
  • Partner-Stadt: für Stadt und Kanton, Kooperation und Effizienz in der Zusammenarbeit
  • Wirtschaftsstadt: Wirtschaftliches Handeln, wettbewerbsfähige Steuern, haushälterischer Umgang mit den Finanzen und attraktiver Standort für den Finanzplatz Zürich (Sicherung von Steuererträgen und Arbeits- und Ausbildungsplätzen)