Marc Bourgeois
Marc Bourgeois
Kantonsrat Zürich

Freisinniger Ausblick auf die Regierungsratswahlen 2015

03.04.2014

Zürich, 3. April 2014
Medienmitteilung

 

Freisinniger Ausblick auf die Regierungsratswahlen 2015

Thomas Heiniger tritt nochmals an, Ursula Gut kandidiert 2015 nicht mehr


 

Ursula Gut und Thomas Heiniger haben heute ihre Absichten für die Regierungsratswahlen 2015 bekanntgegeben. Beide blicken auf eine erfolgreiche bisherige Legislatur zurück. Regierungsrätin Gut wird 2015 nicht mehr kandidieren. Thomas Heiniger hingegen wird nochmals antreten.


Dr. Ursula Gut wurde 2006 in einer Ersatzwahl in den Regierungsrat gewählt. Sie übernahm in einer
schwierigen Zeit die Baudirektion, die sie stabilisieren konnte. Nach der Wiederwahl 2007 wechselte sie in die Finanzdirektion, die sie seither in anspruchsvollen Zeiten erfolgreich führt. 2011/12 war sie Regierungspräsidentin. Sie hinterlässt ihrer Nachfolge trotz eines schwierigen Umfeldes Finanzverhältnisse, die wesentlich zu dem sehr guten Rating des Kantons Zürich beitragen. Insbesondere die BVK wurde von ihr wieder gut geordnet und sodann ausgegliedert.

 

Auch Dr. Thomas Heiniger kann auf eine erfolgreiche Tätigkeit als Gesundheitsdirektor und Regierungspräsident zurückschauen. Unter seiner Führung wurde unter anderem die Hausarzt- und die Spitzenmedizin im Kanton Zürich gestärkt und eine für mehrere Kantone beispielhafte Spitalplanung und –finanzierung realisiert. In den kommenden Jahren stehen nun weitere wichtige Weichenstellungen für die Gesundheitsversorgung im Kanton Zürich an, so etwa die strategische Entwicklungsplanung für die universitäre Medizin mit den Neubauten des Universitätsspitals und des Kinderspitals sowie die weitere Verselbstständigung der kantonalen Spitäler. Diese wichtigen Vorhaben will Thomas Heiniger weiter vorantreiben. Er wird deshalb bei den Wahlen 2015 für eine weitere Amtsdauer kandidieren.

 

Parteipräsident Beat Walti dankte den freisinnigen Regierungsmitgliedern für ihren grossen Einsatz und die erfolgreiche Tätigkeit im Dienste des Kantons Zürich. Er zeigte auf, wie das Nominationsverfahren für die Regierungsratswahlen verlaufen wird: Die FDP Kanton Zürich beabsichtigt, 2015 wiederum mit einer Zweierkandidatur für den Regierungsrat anzutreten. Bis zu den Sommerferien sind die Bezirksparteien und Interessierte eingeladen, Kandidaturen für die Nachfolge von Ursula Gut zu melden. Der Parteivorstand wird als Findungskommission fungieren und der Delegiertenversammlung vom 2. Oktober 2014 die Nominationen, welche die Anforderungen zur Übernahme eines Regierungsamtes erfüllen, zum Entscheid vorlegen.

 

Kontakte:

Beat Walti, Parteipräsident, walti@fdp-zh.ch
Ursula Gut, Regierungsrätin, ursula.gut@fd.zh.ch
Thomas Heiniger, Regierungspräsident, thomas.heiniger@gd.zh.ch 

News

Weitere News