Marc Bourgeois
Marc Bourgeois
Kantonsrat Zürich

Hochschulgebiet Zürich Zentrum: Geglückter Start des Planungsprozesses

08.09.2014

Zürich, 8. September 2014
Medienmitteilung

 

Hochschulgebiet Zürich Zentrum: Geglückter Start des Planungsprozesses - Stadt und Kanton ziehen am gleichen Strick


Die FDP von Stadt und Kanton begrüssen den heutigen planerischen Meilenstein. Dieser wurde dank konstruktiver Zusammenarbeit von Stadt und Kanton möglich. Es ist zu hoffen, dass dieses Bekenntnis zum gemeinsamen Auftritt auch in der Umsetzungsphase anhält. Diese Stärkung des Hochschulstandortes ermöglicht als Nebeneffekt dank Verdichtung die Rückgewinnung von Wohnraum für den Mittelstand im Quartier.

 

Die FDP von Stadt und Kanton begrüssen den heute vorgestellten Masterplan für das Hochschulgebiet Zürich. Die Stärkung und Weiterentwicklung des Hochschulstandorts Zürich ist - zusammen mit einem qualitativ hochstehenden Universitätsspital - für den Kanton Zürich von grösster Bedeutung. Das gemein-same Bekenntnis der Zürcher Regierung sowie des Zürcher Stadtrats ist ein Meilenstein erfolgreicher Zusammenarbeit zugunsten unseres Standorts Zürich. Der Perimeter orientiert sich am heutigen Bestand. Dies erlaubt eine Verdichtung und garantiert, dass die Entwicklung im Einklang mit dem Quartier stattfindet. Die Konzentration auf das bestehende Gebiet ermöglicht die Rückführung von zweckentfremdeter Nutzung (insbesondere in die ursprüngliche Wohnnutzung), was von der FDP ebenfalls begrüsst wird. Die Möglichkeit, zusammenhängende Grünräume zu schaffen, ist eine Chance, sofern die aufzuhebenden Parkplätze unterirdisch kompensiert werden. Die FDP werden sich weiterhin für einen qualitativ hochstehenden Bildungs- und Forschungsstandort sowie für ein Universitätsspital mit nationaler Aus-strahlung einsetzen. Der Start ist geglückt – die erfolgreiche Fortsetzung misst sich am heutigen Be-kenntnis. Die FDP wird sich in diesem kommenden Prozess engagiert einbringen. Die Umsetzung wird noch einige Jahrzehnte dauern. In dieser langen Zeitspanne können sich Rahmenbedingungen wie z.B. Studierendenzahlen oder Patientenbedürfnisse ändern, was es im Prozess dann auch zu berücksichtigen gilt.

 

Kontakt:

KR Carmen Walker Späh, Mitglied Kommission Planung und Bau (KPB), 079 575 67 66

GR Michael Baumer, Präsident FDP Stadt Zürich, Mitglied Kommission HBD/Stadtentwicklung, 079 447 43 93
KR Thomas Vogel, Fraktionspräsident, 079 639 38 08

News

Weitere News